Uraufführung und CD-Ersteinspielung von J. S. Bachs Passions-Oratorium BWV Anh. 169

 

Uraufführung und Ersteinspielung einer neuen Bach-Passion 

 

Am 1. April 2023 wird J. S. Bachs „unvollendetes“ Passionsoratorium BWV Anh. 169 in der Alten Oper Frankfurt durch das belgische Barockorchester Il Gardellino erstmals aufgeführt und im August 2023 auf CD aufgenommen. Es wurde vom Dirigenten und Bachforscher Prof. Dr. Alexander Grychtolik erforscht, als Fragment rekonstruiert und vervollständigt. Alexander Grychtolik leitet die Uraufführung, für die international renomierte Gesangssolisten wie die Sopranistin Maria Keohane sowie den Tenor Daniel Johannsen gewonnen weren konnten.  

Neben dem Libretto aus der Feder von Bachs wichtigstem Leipziger Textdichter Picanders sind Teile der Musik über andere Werke Bachs erhalten, u. a.der später in der Matthäuspassion wiederverwendete Abschlusschor, die Choräle sowie einige Arien, u. a. auch aus der A-Dur-Messe. Für ein Passionsoratorium der Bach-Zeit typisch und im Gegensatz zu den erhaltenen Bach-Passionen unterstreicht dieses Werk die menschliche Anteilnahme am Leiden Jesu. 

Diese Erstaufführung und Ersteinspielung eines unvollendeten Bach-Passionsoratoriums versteht sich auch als ein nachhaltiger Impuls für die Wiederbelebung der Chormusik nach der Corona-Pandemie: So sind bereits weitere Aufführungen ab 2024 inner- und außerhalb Europas in Vorbereitung.  Die großzügigen Unterstützer dieses besonderen Vorhabens klassischer Musik erwartet eine besondere Form der Anerkennung für ihr Engagement, u. a. die namentliche Widmung der Noten-Erstveröffentlichung, eine persönliche Werkeinführung und exklusive Einblicke in die Probenarbeit.   

www.ilgardellino.be

www.grychtolik.com